Achtung, mit dem Internet Explorer können nicht alle Funktionen der Seite genutzt werden. Bitte nutzen Sie einen aktuellen Browser.
Ausbildungs-Blog

Vom Schüler zum Ingenieur

Ich heiße Robert Wolf, bin 24 Jahre alt und als Ingenieur bei der Firma Neuero Industrietechnik für Förderanlagen GmbH angestellt.

Während meiner Schulzeit an der Realschule Buer habe ich mich bereits dazu entschieden, eine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker zu machen. Nach dem ich mich bei einigen Firmen im Raum Melle beworben habe, habe ich mich für die Firma Spies Formen- und Werkzeugbau GmbH entschieden, wo ich dann im Jahr 2014 meine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau erfolgreich abgeschlossen habe.

Durch die Ausbildung habe ich mein Interesse an der Metalltechnik entdeckt und festgestellt, dass ich mein Wissen gerne vertiefen würde. Also habe ich mich im Anschluss an die Gesellenprüfung für das Fachabitur an der BBS Melle entschieden. Dort werden aufbauend auf den regulären Schulabschluss sowohl allgemeinbildende als auch fachbezogene Fächer unterrichtet, welche einem den Übergang zum Studium ermöglichen.

Zu Beginn des Schuljahres reifte der Entschluss, nebenbei Arbeiten zu gehen. So habe ich mich bei der Firma Neuero Industrietechnik beworben, um neben der Schule noch etwas zu jobben.

Nachdem ich ein Jahr als Minijobber bei Neuero gearbeitet habe und mittlerweile mein Fachabitur abgelegt hatte, ging es los, eine Hochschule zu finden, an der ich Maschinenbau studieren möchte. Letztendlich habe ich mich für die Fachhochschule in Kiel entschieden.

Zur Finanzierung meines Lebensunterhaltes habe ich weiterhin in den Semesterferien bei Neuero gearbeitet. Die Arbeit hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, zumal ich noch einiges im Bereich des Anlagenbaus zu lernen hatte, da meine Ausbildung mit dem Aufgabengebiet bei Neuero nicht viel gemein hatte.

Ende letzten Jahres hatte ich mein Studium dann beinahe abgeschlossen. Es fehlte nur noch ein Platz, wo ich meine Abschlussarbeit schreiben konnte. Also habe ich bei Neuero angefragt. Nach kurzem Überlegen war dann auch schnell ein interessantes Thema gefunden und ich konnte meine Abschlussarbeit beginnen.

Ich arbeite nun seit Mitte März bei Neuero als Ingenieur. Die Arbeit dort macht mir sehr viel Spaß, da es sehr abwechslungsreich ist, und ich stets in neue Aufgabenbereiche schauen kann.
Auch das Miteinander unter den Kollegen gefällt mir sehr gut, da es sehr offen ist und man sich bei Problemstellungen gut untereinander austauschen kann.

Für die Zukunft hoffe ich, dass ich weiterhin viel Spaß an meinem Beruf habe und ich noch einige interessante Tätigkeitsgebiete kennenlernen darf.


Weitere Informationen zum Unternehmen

Neuero Industrietechnik auf Deine Zukunft Melle

arrow_backzurück