Ausbildungs-Blog

Eigene Ausbildungswerkstatt mit modernem Maschinenpark

Bei der Maschinenfabrik WILHELM NIEMANN in Melle-Neuenkirchen ist man stolz auf die selbst ausgebildeten Fachkräfte. Regelmäßig stammen Innungssieger und Jahrgangsbesten aus dem Hause NIEMANN.

Maximilian Stroux ist einer von ihnen. Im Januar 2018 schloss der 21jährige seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker mit Schwerpunkt Maschinentechnik als Prüfungsbester ab. Wie drei weitere frisch ausgebildete Facharbeiter wurde auch er sofort übernommen. Nun möchte Maximilian auf den guten Ergebnissen aufbauen und seine Meisterprüfung ablegen. Dieser Weg wäre für ihn ohne eine fundierte Ausbildung sicherlich steiniger gewesen.

Bei NIEMANN investiert man nicht nur aufgrund des hohen Personalbedarfs in die Ausbildung. Es geht vielmehr darum, einen hohen Qualitätsstandard des eigenen Personals langfristig sicherzustellen. Schließlich profitieren weder die Firma noch die Azubis später davon, wenn die Ausbildung lediglich daraus besteht, den Gesellen über die Schulter zu schauen und die Halle zu fegen. Aus diesem Grund entschloss man sich, eine betriebseigene Ausbildungswerkstatt mit hochwertigem Maschinenpark einzurichten. An den eigens dafür angeschafften Neugeräten und Arbeitsplätzen lernen die angehenden Facharbeiter das Metallhandwerk von Grund auf und können sich voll und ganz auf die Ausbildung konzentrieren.

Wer sich ein Bild von der Werkstatt und den Zukunftschancen bei der Firma NIEMANN machen möchte, ist herzlich eingeladen ein „Probetraining“ zu absolvieren. Natürlich hat man auch beim Tag der Ausbildung 2019 die Möglichkeit, einen Arbeitstag als

  • Feinwerkmechaniker,
  • Mechatroniker,
  • Metallbauer,
  • Elektroniker für Betriebstechnik oder
  • technischer Produktdesigner

zu erleben.

Weitere Information zu den Ausbildungsberufen gibt es hier: https://www.niemann.de/karriere/ausbildung/


Weitere Informationen zum Unternehmen

NIEMANN Maschinenfabrik auf Deine Zukunft Melle

arrow_backzurück