Achtung, mit dem Internet Explorer können nicht alle Funktionen der Seite genutzt werden. Bitte nutzen Sie einen aktuellen Browser.
Ausbildungs-Blog

Ausbildung 4.0 bei Nolte Küchen

Ausbildung zum Holzmechaniker (m/w/d) CNC-Bearbeitungszentrum
CNC-Bearbeitungszentrum

Das Anforderungsprofil an einen Holzmechaniker (m/w/d) hat sich in den letzten Jahren aufgrund von Automatisierung und intelligenten Maschinenlösungen in der Produktion deutlich erweitert.

Um unsere Auszubildenden bereits während ihrer Ausbildungszeit optimal auf ihren späteren Arbeitsalltag vorbereiten zu können, haben wir uns bei Nolte Küchen dafür entschieden, ein modernes CNC-Bearbeitungszentrum (BAZ) für unsere Lehrwerkstatt anzuschaffen.

Damit sind wir Vorreiter in der Möbelindustrie und bieten unseren Auszubildenden beste Bedingungen, sich optimal auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten. Statt vereinzelter Schulungen im laufenden Betrieb, können die angehenden Holzmechaniker bei Nolte Küchen ihre theoretisch erlangten Kenntnisse direkt in die Praxis umsetzen und auch eigene Projekte - von der Zeichnung bis zur Maschinenbedienung – realisieren.

Doch was ist eigentlich ein CNC-Bearbeitungszentrum?

Vereinfacht gesagt handelt es sich dabei um eine computergesteuerte Werkzeugmaschine zur umfassenden Bearbeitung von (Holz-)Werkstoffen mit automatisiertem Werkzeugwechsler, z.B. Fräsen, Sägen oder Bohren. Hiermit können Werkstücke sehr schnell und exakt bearbeitet werden, zudem bietet diese Technik eine sehr hohe Wiederholungsgenauigkeit.

Bereits im ersten Lehrjahr können die Auszubildenden, nach einer grundlegenden Einweisung in die Technik, erste Teile (z.B. Tischplatten) mit dem BAZ herstellen. Im zweiten Lehrjahr folgen dann differenzierte Schulungen zur Vertiefung der Anwendungsfähigkeiten. Schließlich können die Auszubildenden im dritten Lehrjahr komplexere, eigene Projekte mit Hilfe des CNC-Bearbeitungszentrums verwirklichen (z.B. Schreibtisch mit aufwendiger Zierfräsung).

Damit ihr einen besseren Eindruck davon bekommen könnt, wie der Ablauf bei der Herstellung eines Werkstücks mit dem Bearbeitungszentrum aussieht, erklärt euch unser Auszubildender Jonas Heggemann anhand eines Stehtisches das generelle Vorgehen:

„Die erste Herausforderung bei der Umsetzung des Projektes war es, unser Unternehmenslogo in der richtigen Größe und in dem richtigen Format auf die Tischplatte zu bekommen.
Hierfür haben wir zunächst eine Zeichnung mit AutoCAD erstellt, die wir anschließend mittels DXF-Import in unser CNC-Bearbeitungsprogramm übermittelt haben. Die weitere Programmierung der einzelnen Teile (Seiten für den Korpus, Tischplatte, etc.) konnten wir direkt in unserer CNC-Software durchführen. Hierfür haben wir zunächst die Konturen erstellt und anschließend die richtigen Fräser ausgewählt.

Daraufhin haben wir unsere Programmierung noch mittels einer virtuellen Simulation getestet. Nachdem hierbei keine Probleme zu erkennen waren, konnten wir nun die Vakuum-Sauger ausrichten und unsere verschiedenen Teile nacheinander abfahren.

An den Seiten des Korpus wurden beispielsweise Gehrungsschnitte durchgeführt sowie unser Firmenlogo eingefräst. Außerdem wurde auf der Rückseite eine Einfräsung für eine grifflose push-to-open-Tür vorgenommen. Erwähnenswert ist außerdem eine Taschenfräsung auf der Unterseite der Tischplatte für eine LED-Beleuchtung sowie zur Verdeckung der oberen Kanten des Korpus.

Nach der vollständigen Bearbeitung der einzelnen Teile im CNC-Bearbeitungszentrum wurden diese zunächst geschliffen und anschließend mehrfach lackiert. Abschließend haben wir den Stehtisch fertig montiert und letzte Details ergänzt.“

Solltest du Interesse an einer Ausbildung zum Holzmechaniker/in (m/w/d) haben, dann bewirb dich unter http://www.nolte-kuechen.de/de/karriere/nolte-kuechen-arbeitgeber bis zum 31.07.2019 für das Jahr 2020. Wir freuen uns auf deine Bewerbung.


Weitere Informationen zum Unternehmen

Nolte Küchen GmbH & Co. KG auf Deine Zukunft Melle

arrow_backzurück