Ausbildungs-Blog

Nur noch 1 Jahr bis zum Bachelor!

Unser Auszubildender Felix studiert derzeit Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Osnabrück – und hat parallel bereits eine kaufmännische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Zum Ende der aktuellen Hochschulphase wollen wir die Chance nutzen und mal seine eigene Einschätzung zu den Besonderheiten eines dualen Studiums erfahren… 

Felix! Schön, dass du wieder da bist! Erklär uns doch bitte mal ganz kurz, wie ein duales Studium abläuft.

Hallo, ich freue mich ebenfalls wieder hier zu sein!
Ein duales Studium kombiniert die praktische Ausbildung in einem Betrieb mit einem Studium. Die Theorie- und Praxisphasen finden jeweils blockweise statt und dauern in der Regel 10-12 Wochen. Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre, wobei bereits im zweiten Jahr die Ausbildung abgeschlossen werden kann.

Warum hast du dich damals für diese Art der Ausbildung entschieden?

Ich habe mich schon immer für Technik begeistert! Angefangen mit einem Lego Technik Bagger über einen Elektronikbaukasten bis hin zu meinem ersten Computer – Technik passt einfach zu mir. Gegen Ende meiner Schulzeit habe ich mich zunächst nach einem Ausbildungsplatz umgesehen, da ich nach 13 Jahren Schule das machen wollte, was mich interessiert, dabei aber unbedingt praktisch arbeiten wollte. Als ich dann von dem dualen Studium erfahren habe, wusste ich sofort, dass es genau das ist, was ich suche: die Kombination aus Theorie und Praxis.

Und nachdem nun bereits 2/3 geschafft ist: Was an der Ausbildung gefällt dir besonders? Und was überhaupt nicht?

An meiner Ausbildung gefällt mir besonders das abwechslungsreiche Arbeiten. Durch das breit gefächerte Studium und den vielen verschiedenen Aufgaben im Betrieb in unterschiedlichen Abteilungen kann ich mein erlerntes Wissen direkt mit einbringen und praktisch anwenden.
Außerdem gefällt mir, dass ich bereits nach drei Jahren eine abgeschlossene Ausbildung und ein Studium, in meinem Fall zum Bachelor of Engineering, in der Tasche habe. Überhaupt nicht gefallen hat mir eigentlich gar nichts   Zugegeben – ich hatte vor Beginn meiner Hochschulphase etwas Angst, ob ich durch die verkürzte Studienzeit und durch die parallel laufende Ausbildung alles schaffe. Diese Angst wurde mir aber schnell genommen, da ich sowohl in der Hochschule, als auch im Betrieb sehr gut auf die Prüfung vorbereitet wurde. Dennoch ist ein duales Studium anspruchsvoll, aber definitiv machbar und mit viel Spaß und Abwechslung verbunden!

Hast Du noch einen Ratschlag für alle, die sich noch unsicher sind, ob Ausbildung, duales Studium oder reines Hochschulstudium das Richtige für sie ist?

Ich denke, dass es stark auf die eigenen Vorlieben ankommt. Mit einem dualen Studium macht man nichts falsch – mit einer Ausbildung und evtl. anschließendem Studium aber ebenso wenig.   Ich jedenfalls würde mich jederzeit wieder für ein duales Studium entscheiden  

Danke Dir, Felix!

So und alle Fragen, die wir jetzt vergessen haben zu stellen, könnt Ihr selber an Felix richten. Am 25.08.2018 beim Tag der Ausbildung dürft ihr ihn persönlich löchern und euch Tipps holen.


Tag der Ausbildung in Melle

Das Meller Unternehmen Gustav Wilms oHG nimmt am "Tag der Ausbildung" am 25.08.2018 teil.

Weitere Informationen zum Tag der Ausbildung erhälst Du auf unserer Startseite.

Weitere Informationen zum Unternehmen findest Du hier.

zurück