Achtung, mit dem Internet Explorer können nicht alle Funktionen der Seite genutzt werden. Bitte nutzen Sie einen aktuellen Browser.
Ausbildungs-Blog

Uns geht ein Licht auf – Der Zukunftstag

„Niedersachsen hat 2006 als erstes Bundesland den "Zukunftstag für Mädchen und Jungen" für die Kinder aller Schulformen von Klasse 5 bis 10 eingeführt. Der Zukunftstag hat in Niedersachsen den bundesweiten Aktionstag "Girls’ Day" abgelöst. Am Zukunftstag werden Angebote für Mädchen und Jungen vorgehalten, die es ihnen ermöglichen sollen, Einblicke in verschiedene Berufe zu erhalten, die geeignet sind, das immer noch stark geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe zu erweitern. Ziel ist, dadurch die Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Mädchen und Jungen sollen dazu angeregt werden, die traditionell unterschiedlichen Berufswelterfahrungen zu überprüfen und mit ihrer Lebenslaufplanung zu verbinden.“ Soweit die Ausführung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Wie sieht denn eigentlich so ein Zukunftstag bei der Neuero Industrietechnik aus?

Auch in diesem Jahr werden uns am 28. März wieder einige Schüler besuchen, um einen Einblick in die Berufe des Industriemechanikers, des Technischen Produktdesigners, der Elektro- und der Bürofachkraft zu bekommen. Sechs Teilnehmer zwischen 10 und 13 Jahren erwartet ein spannender und vielseitiger Tag. Nachdem ein kurzer Ein- und Überblick über die Firma gegeben wird, geht es ans Kneten. Ja, ihr habt richtig gehört, es wird geknetet. Die Teilnehmer dürfen und sollen mit Knete geometrische Formen nachbilden. Aber warum? Man erkennt einiges an den fertigen Formen. Wurde der Körper korrekt modelliert, wie genau wurde der vorgegebene Körper nachmodelliert, wie lange hat es gedauert, etc. Und wie ihr euch vorstellen könnt, der Spaß kommt sicher auch nicht zu kurz dabei.

Die Frage nach dem räumlichen Vorstellungsvermögen, wichtig für den Beruf des Technischen Produktdesigners, wird danach noch durch die Bearbeitung eines kurzen Fragebogens vertieft. Und schon geht es zu den vorbereitenden Arbeiten für die noch anstehenden handwerklichen Tätigkeiten. Kennt ihr ein Hindernisfeuer?

Es gibt eine Vorschrift, die besagt, dass Luftfahrthindernisse zu kennzeichnen sind. Das bedeutet, hohe Gebäude, die ein Hindernis für die Luftfahrt darstellen, müssen in der Nacht beleuchtet werden und zwar an den höchsten Punkten. So werden auch unsere Anlagen [Bild 1] mit diesen Hindernisfeuern ausgestattet. Damit diese Leuchten befestigt werden können, benötigt man einen Halter. Da kommt der PC ins Spiel. Es wird ein Halter gezeichnet. Die Schüler bekommen einen Einblick in die Zeichensoftware AutoCad und SolidWorks (3D-Modellierung). Der gezeichnete Halter wird danach in der Werkstatt gefertigt. Die Tätigkeiten des Industriemechanikers sind nun gefragt. Sägen, Bohren, Abkanten, etc. Zu guter Letzt wird das Hindernisfeuer [Bild 2] auf diesen Halter montiert und verdrahtet. Wir wollen es ja auch leuchten sehen. Bedeutet, die Schüler bekommen hier einen kleinen Einblick in die Tätigkeit eines Elektronikers. Abschließend legen wir unser Augenmerk noch auf einige Arbeiten im Bürobereich, Thema Microsoft Word und Excel. Die Vielfältigkeit der betrachteten Bereiche in der Firma gibt den Schülern einen guten, wenn auch nur kurzen, Einblick in so manche Berufsfelder. Nicht selten sehen wir einen der Schüler des Zukunftstags für ein Praktikum bei uns wieder.


Weitere Informationen zum Unternehmen

Neuero Industrietechnik auf Deine Zukunft Melle

arrow_backzurück